triakel_bild_1

Über Triakel

Triakel, das sind Emma Härdelin, Gesang und Geige, Kjell-Erik Eriksson, Geige und Janne Strömstedt, Harmonium. Alle drei haben sich in der schwedischen Folkscene einen exzellenten Ruf erarbeitet.

Triakels Gründung entsprang einer verlorenen Silvester-Wette, infolge derer Kjell-Erik und Janne gemeinsam mit Harmonium und Geige im Dezember 1994 aufspielten. Der Auftritt war so überzeugend, dass sie sich entschlossen, dieses Projekt fortzuführen. Das Duo verstärkte sich mit Emma als Sängerin. Damit war die Formation komplett. Seitdem musizierte sich das Trio durch ganz Schweden und 15 weitere europäische Länder. Auch in Japan, den USA und Kanada waren sie auf Tournee.

Triakel spielt die für Skandinavien typischen ”Weisen”, auf Schwedisch visor (singular: visa). Dabei reicht das Repertoire von traditionellen Volksliedern über Psalmen bis hin zu alten Revueliedern. Oft haben die alten Volkslieder ihren Ursprung in Jämtland und Hälsingland im mittleren Nordschweden, den Heimatregionen der Musiker. Die Musik ist unprätentiös, aber voller innerer Spannung und Authentizität. Die Arrangements, auf Emmas Gesang zugeschnitten, prägen den Sound des Trios. Hier spiegelt sich das Streben der drei Musiker nach dem Akustischen, Intimen und Einfachem wider.

1999 produzierte Triakel gemeinsam mit Benny Andersson eine Single mit dem Titel „Innan Gryningen". Seit ihrem Bestehen spielten die Künstler fünf CDs ein. Die erste kam im Mai 1998 heraus, die aktuelle CD im Februar 2011. Allen gemeinsam war eine positive Resonanz sowohl durch das Publikum als auch seitens der Rezensenten. Die meisten Scheiben wurden auch in Lizenz in Deutschland, den USA und Japan veröffentlicht und in weitere Länder wie beispielsweise UK, Russland, den Niederlanden, Portugal, Slowenien und Südafrika exportiert.

emma
Janne
Kjell-Erik